Neuigkeiten

WoBau feierte mit 130 Mietern

Rund 130 ihrer Senioren-Mieter begrüßte die Wolfenbütteler Baugesellschaft (WoBau) bei ihrer traditionellen Weihnachtsfeier. Erstmals fand diese Veranstaltung im Komm an der Schweigerstraße statt. “Hier sind wir näher dran an unserem Kernbestand in der Ahlumer Siedlung”, erklärte Barbara Gabriel, Sozialarbeiterin der Baugesellschaft.

Die Mieter kamen dabei aber aus dem gesamten Landkreis Wolfenbüttel – etwa auch aus Schöppenstedt und Hornburg – sowie aus Bad Harzburg. Um den Transport kümmerte sich die WoBau mit bereitgestellten Bussen und Taxen. “Die Weihnachtsfeier ist zusammen mit der jährlichen Herbstfahrt unser Dankeschön an die treuen Mieter”, so Gabriel weiter.

Und die Gäste bekamen ein sportliches Programm geboten. Zunächst sangen alle gemeinsam Weihnachts-Ständchen – darunter “Alle Jahre wieder” und “O Tannenbaum”. Die meisten Mieter sangen aus vollen Kehlen mit und kannten die Texte auswendig. Zudem las Gabriel eine Weihnachtsgeschichte vor. Dazu gab es Kaffee und Kuchen.

Im Anschluss heizte “Bella” den Gästen ordentlich ein. Die Bauchtänzerin des MTV Wolfenbüttel, die zusammen mit einem Trommler auftrat, beeindruckte das Publikum mit ihrem Hüftschwung und athletisch-rhythmischen Bewegungen. Zur Zugabe holte sie einige der Senioren mit auf die Bühne.

Weiter ging es im Programm mit den jüngsten Cheerleadern des MTV. Auch sie ernteten viel Applaus und erstaunte Blicke ob der beeindruckenden menschlichen Pyramiden, die sie bauten – oftmals gefolgt von waghalsigen Sprüngen. Auch hier gab es eine wunderschöne Zugabe: die 5- bis 12-Jährigen tanzten nach dem gemeinsam aufgesagten Gedicht “Advent, Advent, ein Lichtlein brennt”, wobei sie jede Kerze als kleine Pyramide gestalteten. Als Dankeschön für diesen Auftritt erhielten die kleinen Tänzerinnen einen großen Schokoladen-Weihnachtsmann.

Neue wie alte Mieter freuten sich über diesen schönen stimmungsvollen Nachmittag. Eine Neumieterin zeigte sich begeistert: „Dass mir mein Wohnungsunternehmen so etwas bietet, habe ich ja noch nie erlebt!“

Veröffentlicht am