Neuigkeiten

WoBau nimmt bei Sanierungsarbeiten Rücksicht auf Schwalbennester

Die Wolfenbütteler Baugesellschaft (WoBau) saniert fortlaufend ihren Immobilien-Bestand. In der Ahlumer Siedlung etwa stehen derzeit zahlreiche Fassaden-Sanierungen an. Der Naturschutz spielt dabei eine wichtige Rolle. “Wir stehen bei Bau- und Sanierungsvorhaben stets im Kontakt zur Naturschutzbehörde des Landkreises”, berichtet Markus Hering, WoBau-Geschäftsführer.

Ein aktuelles Beispiel ist die Brutzeit der Schwalben. “Bei den zu sanierenden Bereichen haben wir im Vorfeld das Anfliegen von Nestern unterbunden und gleichzeitig Ersatz in anderen Bereichen bereitgestellt”, erklärt Lisa-Marie Meyer von der Kundenbetreuung der WoBau.

Die WoBau hat erst jetzt nach Ende des Brutgeschäfts mit der Sanierung der betroffenen Häuser begonnen. Somit besteht bei den derzeitigen Bauarbeiten keine Gefahr für Schwalben und ihren Nachwuchs. “Für dieses mit einem Biologen abgestimmte Vorgehen haben wir Lob von der unteren Naturschutzbehörde bekommen”, sagt Hering. Die WoBau informiere die Behörde regelmäßig über geplante Bauvorhaben und stehe mit Mitarbeitern des Landkreises in engem Informations-Austausch.

Die Ahlumer Siedlung hat aufgrund der vielen Grünflächen ein besonders hohes Vogel-Aufkommen. Daher sei dort besondere Vorsicht geboten. Wenn nötig habe die WoBau in der Vergangenheit bereits Ersatznester geschaffen oder für individuelle Lösungen etwa für ein Eichhörnchen gesorgt. “Wir lassen auch Grünflächen möglichst intakt und fällen Bäume oder entfernen Sträucher nur dann, wenn es unabdingbar ist, so etwa bei Wurzeleinwüchsen in Rohrleitungen oder notwendigen Arbeiten an Fassaden”, ergänzt Marcel Stolte aus der WoBau-Technikabteilung.

Veröffentlicht am